Neulich habe ich Mirco Da Silva zum Alltaghelden erhoben. Er hatte auf dem letzten Bundesparteitag der Piraten dem Holocaustleugner und Rechtspopulisten Bodo Thiesen, gegen den seit 2009 ein Parteiausschlußverfahren verschleppt wird, das Akkreditierungsbändchen vom Arm gerissen. Nun läuft gegen Da Silva ein Parteiausschlußverfahren. Ob darüber schneller entschieden wird, bleibt abzuwarten. Bekannt ist der Vorfall vom Chemnitzer Bundesparteitag als "Bändchen-Gate". Dass solche Aktionen auch außerparteilich nicht folgenlos bleiben, weiß jetzt auch Mirco, denn derzeit liegt er im Kreiskrankenhaus und erholt sich mit kaputtem Kehlkopf von einem Überfall:

Wurde heute nacht von 4 Faschoglatzen zusammengetreten, und liege im KKH. Bitte nicht anrufen, mein Kehlkopf ist kaputt. Ende der Durchsage.

Quelle: Twitter

Gute Besserung!

Weitere Hinweise bei Uli-e: Pirat Mirco da Silva von Nazis gewürgt und brutal zusammengeschlagen

Update

Piratenpartei Sachsen verurteilt politisch motivierte Gewalt von Faschisten

vom 08.01.2011 in Aktuelle Themen

Bereits im Landtagswahlkampf 2009 wurden sächsische Piraten beim Plakatieren in Chemnitz von Neonazis überfallen. Glücklicherweise kam damals niemand ernsthaft zu Schaden. Auch ein Infostand im niedersächsischen Delmenhorst wurde nach Angaben der beteiligten Piraten kürzlich von Rechtsradikalen angegriffen.

Jetzt aber wurde in der Nacht vom 7. zum 8.1.2011 ein aktives und antifaschistisches Mitglied der Piratenpartei Sachsen – nach eigenen Angaben – von vier faschistisch motivierten Tätern brutal “zusammengetreten” und liegt derzeit mit schweren Halsverletzungen im Krankenhaus.

Die Piratenpartei verurteilt diese offenkundig politisch motivierte Gewalttat und nimmt dies als Ansporn für weitere Aktionen, die sich im Sinne der Parteisatzung gegen totalitäre, diktatorische und faschistische Bestrebungen richten.

Der sächsische Landesverband der Piratenpartei, in dem das Opfer Mitglied ist, ruft seit November 2010 offiziell zur Unterstützung der Blockadeaktion “Dresden stellt sich quer – Dresden Nazifrei” auf. Jeder Pirat ist dazu aufgerufen, sich den Nazis friedlich zu widersetzen.